Sie sind hier:

Komotini

Urlaub in Komotini buchen

Komotini - Griechenland einmal anders

Komotini

Die blauste Kirche Griechenlands

Komotini ist in erster Linie eine Studentenstadt. Die Demokrit-Universität Thrakien ist bei den griechischen Studenten sehr beliebt. Dementsprechend gibt es hier ein buntes, lebhaftes Straßenleben, eine lebendige Kultur-Szene, Cafés, Bars und Diskotheken. Komotini ist nicht nur die größte Stadt Thrakiens (Thraziens), sondern auch die Hauptstadt der griechischen Region Ostmakedonien und Thrakien. Die Stadt liegt am Rand der Südrhodopen. Hier leben ca. 61.000 Einwohner – die etwa 11.000 Studenten sind da allerdings noch nicht mitgerechnet. Rund 40 Prozent der Bevölkerung sind muslimische Griechen. Komotini ist seit dem 2. Jahrhundert nach Christus besiedelt. Heute ist die Stadt Handels- und Verwaltungszentrum der ganzen Region. Touristisch ist die Stadt noch relativ unentdeckt.

Strände:

3 von 10

Die nächsten Strände sind bei Porto Lagos in 40 km Entfernung, also 30 Minuten Fahrzeit, in Fanari in 41 km und 40 Minuten erreichbar und in Makri, das ist 46 km, also 35 Minuten weit weg. Wer einsame und ruhige Strände liebt, ist hier richtig: An diesen Stränden gibt es bisher nur sehr wenige TouristenBewertung 3 von 10

Kultur:

3 von 10

In der Stadt befindet sich ein sehr interessantes Archäologisches Museum mit Funden aus ganz Thrakien. Zahlreiche osmanische Gebäude, die zumeist auch gut restauriert sind, machen den Stadtspaziergang für den historisch interessierten Besucher spannend. Auch sind noch Teile der byzantinischen Stadtmauer erhalten. Die meisten Restaurants und Geschäfte sind um den historischen Kern der Stadt herum zu finden, da lässt sich shoppen und Geschichtstour gut verbinden. Danach in Ruhe in einem der vielen Straßencafés sitzen und den Trubel an sich vorbeiziehen lassen – perfekte Entspannung.

Nachtleben:

8 von 10

In der Studentenstadt ist immer viel los, denn die vielen jungen Leute prägen das gesamte Straßenbild. Langeweile gibt es deshalb in dieser pulsierenden Stadt kaum, jede Menge Cafés, Bars und Diskos locken. Bis in die Nacht hinein kann Musik gehört, getanzt oder sich auf den Plätzen der Stadt getroffen werden.

Ausflugsmöglichkeiten:

3 von 10

In der 53 km entfernten Nachbarstadt Xanthi ist man in ungefähr 37 Minuten mit dem Auto. Sie liegt nicht weit von der bulgarischen und der türkischen Grenze entfernt, ist ausgesprochen traditionell und hat eine sehr nette Altstadt, in der man herrlich durch die Gassen wandern kann. Xanthi ist auch der Geburtsort des Philosophen Demokrit, nach dem die Universität von Komotini benannt ist.
Das Nestor-Delta, ein Naturparadies und eins der bedeutendsten Naturschutzgebiete Griechenlands, ist 80 km entfernt, damit in 50 Minuten Fahrzeit zu erreichen. Die sogenannten griechischen Everglades ziehen sich über mehr als 500 qkm. Hier sind Flamingos, Reiher, Schildkröten und auch Adler zu Hause.Wer es etwas näher mag: Nur 6 km vom Stadtzentrum entfernt liegt der Nymphea-Wald mit schönen Wanderwegen, wo immer eine erholsame Tour in der herrlichen Natur zu empfehlen ist.

Kosten vor Ort:

9 von 10

Für Tzatziki zahlt man hier 2,20€, für Gyros Pita 1,80€ und für Moussaka 6,50€. Damit sind hier die Preise wirklich recht günstig. Der Ort ist touristisch nicht groß bekannt und auch die geringe Kaufkraft der Studenten sorgt dafür, dass die Kosten sich in völlig normalen Grenzen halten.

Erreichbarkeit:

3 von 10

Zum Flughafen Kavala sind es 90 km, eine Stunde Fahrzeit also. Dort landen im Sommer Charterflüge aus Deutschland. Im Winter gehen allerdings nach Kavala nur Inlandsflüge.
Zum Flughafen Alexandroupolis sind es 68 km, also nur 45 Minuten Fahrzeit. Von dort aus gehen nur Inlandsflüge nach Athen.
Der Flughafen Thessaloniki ist 270 km weit, damit in 2 ½ Stunden Fahrzeit zu erreichen. Es gehen Zugverbindungen nach Thessaloniki, dann weiter nach Athen und nach Alexandroupoli.Komotini ist ein Knotenpunkt der KTEL-Busse im Osten Griechenlands.

Gesamtfazit:

3 von 10

Komotini ist eine junge Universitäts-Stadt mit einem lebhaften Straßenbild und ausgeprägtem Studentenflair. Daher ist auch abends und nachts immer etwas los. Auch bietet die Stadt für Leute, die das Osmanische in Griechenland suchen, vielerlei Anhaltspunkte von der Architektur im historischen Stadtkern bis zu den interessanten Funden und Ausstellungen im Archäologischen Museum. Komotini ist eine ursprünglich gebliebene Stadt, ein anderes Griechenland als das touristisch geprägte. Damit ist die Studentenstadt auch ein besonderer Tipp für’s echt griechische Nachtleben.
Empfohlene Aufenthaltsdauer: 1 – 5 Tage

Komotini Bildergalerie:

Teil des alten Minarettes von Komotini
Teil des alten Minarettes von Komotini
Die Erzdioziöse von Komotini
Die Erzdioziöse von Komotini
Art Deco Gebäude in Komotini
Art Deco Gebäude in Komotini
Der Bahnhof von Komotini
Der Bahnhof von Komotini
Venizelos Platz in Komotini
Venizelos Platz in Komotini
Neoklassizistisches Gebäude in Komotini
Neoklassizistisches Gebäude in Komotini
Exponat im Archäologischen Museum von Komotini
Exponat im Archäologischen Museum von Komotini

Komotini Karte:

Ihre Komotini Reise:

Urlaub in Komotini: